19.05. - 21.05.2017 Vom 19.05. - 21.05.2017 fand in Remscheid ein Treffen der Albatros-Besatzungen statt.

Berichte und Bilder sind hier zu finden:

http://www.freundeskreis-2schnellbootgeschwader.de/vereinsaktivitäten/besatzungstreffen/s-albatros-p6069-mai-2017/

 https://deutscher-marinebund.de/berichtedmb/albatrosfahrer-zu-besuch-in-der-ehemaligen-patenstadt-remscheid/

 

 

24.02.2017 Liebe Kameradinnen und Kameraden, 

Klaus-Dieter Mohr hat die Internetseite WWW.Schnellboot-Albatros.de an mich übertragen.

Remscheid, den 24.02.2017

Joachim Hasenpflug

Vorsitzender Reservisten- und Marine-Kameradschaft Remscheid von 1895 e.V.

0.01.2012
Hallo Seelords, hallo Seebären!
Am 16. März möchten wir alle Mariner und Ex-Mariner zu uns auf www.Radio-Hurricane.de zu einer Sondersendung einladen. Der DJ-Gockel, früher Obermaat und gefahren auf der F223 Karlsruhe, wird die schon zur Tradition gewordene Sendung für alle Seeleute begleiten und moderieren. Hier darf dann im Chat gefachsimpelt werden, oder es werden einfach nur Erinnerungen ausgetauscht. Selbstverständlich sind auch Musikwünsche von Euch gerne gesehen und Grußbotschaften werden übermittelt.
 
Die vorstehende Einladung ist an alle maritimen Freunde gerichtet. Möchte jemand seinen Kameradschaftskreis, seinen Chor, sein Schiff oder Boot in einer Sondersendung vorstellen wollen, unterstützen wir das gerne - sprecht mit uns.
 
Ich wurde schon mehrfach gefragt warum wir, also ein Radiosender, uns der Marine so verschrieben haben. Ganz einfach. Einmal ist unserer Moderator selbst zur See gefahren und durch meinen Bruder, Seitenbetreiber von www.f223.de - war mir die Problematik bekannt, wie man sich wiederfindet.

Wie die Erfahrung ja gezeigt hat, gehen nach Beendigung des Borddienstes oft die Gemeinschaften oder gar Freundschaften wieder auseinander, weil einfach die Entfernungen zu groß sind um diese weiter zu pflegen. Genau hier möchten wir ansetzen und allen Seeleuten die Möglichkeit anbieten zu kommunizieren und sich zu treffen - eine gemeinsame Internetplattform zu haben. Ein weiteres Highlight dürfte es sein, dass man am Stammtisch (im Chat) auch Fotos zeigen kann um anschließend darüber zu diskutieren………weißt Du noch.....?

Wer sich im Vorfeld schon mal einen Überblick verschaffen und auch schon hören möchte, der besuche doch bitte unsere Seite www.Radio-Hurricane.de und auf der linken Seite unterhalb des "Radiostatus" sind 4 Symbole. Das 2. von rechts ist der Media-Player, den eigentlich jeder Rechner haben dürfte - bitte anklicken.

Für alle Interessierten und die nicht so gut mit der Handhabung des PCs vertraut sind, habe ich bei uns im Forum genauestens beschrieben wie alle an diesem Event mit wenigen Mausklicks teilnehmen können. Um einen Missbrauch vorzubeugen, ist allerdings zuvor oben rechts eine Registrierung nötig, die kostenlos und schnell gemacht ist.

Michael und ich hoffen, dass unsere Idee allen maritimen Freunden eine gemeinsame und unterhaltsame Internetplattform anzubieten auf viel Gegenliebe stößt und würden uns über eine rege Teilnahme bei der Sondersendung am 16. März freuen.

Wir wünschen immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

 

Dirk Leuschner - Dresdener Str. 16a - 32108 Bad Salzuflen - Tel: 05222- 83882

09.10.2011

Die Albatros lebt!

Die neuen Bilder sind © by Hans Sehringer  www.fotosehringer.de

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Schnellbootfreunde,

der Albatros wurde nun im Trockendock der neuen Jade Werft gesichtet. Der Fotograf Hans Sehringer aus Wilhelmshaven hat ein paar schöne Aufnahmen von unserem guten, alten Stück gemacht. Der ex-Albatros (und ex-Bussard) wird gerade aufgearbeitet  um dann verkauft zu werden. Die beiden Boote - Albatros und Bussard werden voraussichtlich erst im nächsten Jahr an Ghana ausgeliefert. Herr Sehringer hofft, dass er vom Verlassen der Werft, von der Fahrt durch die 4. Einfahrt noch einige Aufnahmen machen kann. Die weiteren Bilder findet ihr im Fotoalbum.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Hans Sehringer bedanken und auf seine sehr schöne Fotowebseite www.fotosehringer.de hinweisen.

20.06.2011

 

Milliardenprojekt Korvette 130: Pannenserie reißt nicht ab -

 

Marineinspekteur fordert schärfere Kontrolle

Hamburg (ots) - Die Pannenserie beim Milliardenprojekt "Korvette 130" reißt nicht ab. Die fünf Kriegsschiffe werden nach Informationen des NDR Magazins "Panorama Nord" (Sendung: Dienstag, 21. Juni, 21.15 Uhr, NDR Fernsehen) voraussichtlich erst 2014 einsatzfähig sein - sieben Jahre später als geplant. Axel Schimpf, Inspekteur der Marine, ist verärgert über die enorme Verzögerung. Andere Experten sprechen vom "größten Desaster für die Marine seit dem Zweiten Weltkrieg". Dass keines der fünf Schiffe bisher im Einsatz ist, nannte der Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium Stéphane Beemelmans "nicht glücklich". Man versuche, zu einer möglichst schnellen Veränderung des Zustand zu kommen.

Nach Recherchen von "Panorama Nord" hat es bei Werfterprobungsfahrten Ende Mai erneut Probleme gegeben, diesmal mit den Kupplungen der Getriebe auf den Korvetten "Oldenburg" und "Ludwigshafen am Rhein". Welche Reparaturkosten für die Beseitigung des Schadens anfallen und wie lange sich die Einsatzfähigkeit der Schiffe allein dadurch verzögert, ist bislang unklar.

Momentan geht das Flottenkommando davon aus, dass das 1,2 Milliarden Euro teure Korvettengeschwader erst im Jahr 2014 einsatzfähig sein wird. Marineinspekteur Axel Schimpf gegenüber "Panorama Nord": "Die Belastung der Einheiten, die ich in Einsätze schicken muss, ist ungleich höher, da die Korvetten seit Jahren nicht zur Verfügung stehen. Ich als Marinechef brauche am Schluss ein funktionierendes Produkt. Und ich erwarte natürlich von allen Beteiligten, die in diesem System dafür arbeiten, dass dieses Produkt möglichst schnell und funktionierend zur Verfügung gestellt wird."

Gleichzeitig forderte Schimpf eine "robustere Aufsicht" der Hersteller von staatlicher Seite. Nach Informationen von "Panorama Nord" hatte das Bundesverteidigungsministerium bei der Planung der Korvetten bewusst von einer genauen Kontrolle der Hersteller, einem Werftenkonsortium, abgesehen. So schrieb 2002 der zuständige Projektleiter im Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Peter Grundmann, in einem Fachaufsatz: "Auf die Vorgabe von Konstruktionsprinzipien und Bauvorschriften wurde so weit wie möglich verzichtet." Marineexperten halten diese unzureichende Kontrolle für den Hauptgrund für die Verzögerungen bei der Korvette 130. "Der Ansatz, dass ein fertiges Produkt von einem Konsortium geliefert werden soll, ist völlig falsch, weil die Kontrolle seitens der Politik aus der Hand gegeben wird. Das Beispiel Korvette 130 zeigt, dass so ein Beschaffungsvorhaben mit diesem Konstrukt nicht funktioniert", sagte Jan Grebe, Rüstungsexperte im Bonner International Center for Conversion, dem NDR Magazin. Und Heinz Dieter Jopp vom Institut für strategische Zukunftsanalyse der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Stiftung stellte fest: "Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass es durch Privatisierung und Verzicht auf eigenständige Kontrolle unterm Strich für den Bund billiger wird, gleichzeitig aber der Qualitätsstandard erhalten bleibt. Leidtragende ist hier die Deutsche Marine." Jopp nannte das Projekt das "größte Desaster der Marine seit dem Zweiten Weltkrieg".

Bei Leistungstests der Korvetten war es immer wieder zu Pannen gekommen. Bereits 2009 gab es schwere Probleme mit den Schiffsgetrieben. In der Folge mussten diese auf allen fünf Schiffen ausgebaut und erneuert werden. Im Februar 2011 stellte man bei einer Erprobungsfahrt der Korvette "Magdeburg" vor der Küste Norwegens fest, dass sich im Schiff Schimmel und Schwitzwasser bildeten, weil bei der Konstruktion der Klimaanlagen Fehler gemacht worden waren. Wieder mussten alle fünf Korvetten aufwendig überarbeitet werden.

Im Bundesverteidigungsministerium sei man nicht zufrieden mit der aktuellen Situation, wie der Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Stéphane Beemelmans, im Interview mit "Panorama Nord" einräumte: "Manchmal gibt es Pech, und dann kommt noch Unglück dazu. Wir versuchen diesen Zustand so schnell zu möglich zu beheben und werden daraus die Lehren ziehen." Auf die Frage, ob man der Industrie beim Bau der Korvetten zu sehr freie Hand gelassen habe, antwortete er: "Ich glaube, dass wir im Schiffbau gut beraten sind, eng mit der Rüstungsindustrie zusammenzuarbeiten. Die Konsequenz kann nur sein, dass wir immer genau hinschauen. Vielleicht können wir uns noch bessern." Was sein Ministerium in Zukunft anders machen will, sagte Beemelmans allerdings nicht.

Die Korvette 130 wurde als Ersatz für die überalterten Schnellboote der Marine entworfen und soll die Möglichkeiten bei Seeraumüberwachung und Küstenschutz im weltweiten Einsatz erweitern, etwa im Rahmen der Anti-Piraten-Mission der EU am Horn von Afrika. 2001 hatte das Bundesverteidigungsministerium ein Werftenkonsortium, die sogenannte Arge K 130, bestehend aus Blohm + Voss, Nordseewerke Emden und Lürssen Werft, mit dem Bau von fünf Schiffen zum Gesamtpreis von rund 1,2 Milliarden Euro beauftragt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Robert Bongen, Redaktion "Panorama Nord", Tel. 040/4156-4785.

 

25.06.2010

Umzug der Domain auf einen neuen Webserver

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Schnellbootfreunde,

wie einige Besucher sicher vor einer Woche gemerkt haben, ist der Server mit schädlicher Software versetzt worden.

Nach reiflicher Überlegung hatte ich mich entschlossen, nach dem Entfernen der schädlichen Software, auf einen neuen, aktuellen Webserver umzuziehen. Der bestehende war von 1996 und es war eh ein Wunder das er so lange, ohne Probleme gelaufen ist.

Das ist dann auch soweit gelungen, wie man sehen kann. Leider ist bei der automatischen Migration der Datenbanken ein krasser Fehler aufgetreten, so das die Datenbanken alle nicht mehr zu gebrauchen sind. Das heißt, ich werde ein neues, modernes Webalbum aufsetzen und mit den alten Inhalten füllen.

Das geht leider nicht von heute auf morgen, so das die Bilder vom Albatros erst nach und nach wieder im Album erscheinen werden. Ich hoffe dazu auf euer Verständnis.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Klaus-Dieter Mohr 

01.03.2010 Liebe Kameradinnen und Kameraden, der aktuelle Albatros ist nun online. Die erste Ausgabe in diesem Jahr ist ein wenig später fertig geworden. Viel Spaß beim Lesen wünscht euch

Klaus-Dieter Mohr

01.03.2010

 2. Schnellbootgeschwader

01.06.1958 – 26.06.2006

Liebe Kameraden,

wir haben in den letzten Tagen einige Absagen bekommen. Als wir die Gründe für die Absage hinterfragt haben, wurde meistens geantwortet: "Es hat sich Keiner angemeldet, den ich kenne, bzw. der während meiner Zeit dabei war"

  oder

"Ich habe erst jetzt die Info über ein Besatzungstreffen bekommen und an zwei Treffen kann ich leider nicht teilnehmen".  

Männer, wenn jeder erst auf die Anmeldung des Anderen wartet, wird es nie etwas werden. Ist es wirklich so wichtig, das jemand dabei ist, den man von seiner Bordzeit kennt? 

Wir denken nicht, denn wir sind doch alle Schnellboot- und Tenderfahrer aus dem 2. SG und wollen und können doch das Geschwadertreffen nutzen, um uns wieder zu sehen und uns kennen zu lernen. Lasst uns folgende Losung für das Treffen ausgeben:

 Kameraden treffen Kameraden von 1958 bis 2006!!

 Warum werden Besatzungstreffen von Schnellbooten und Tendern, lustigerweise 2 Wochen vor dem Termin des Geschwadertreffens, festgelegt und bekannt gegeben, sodass einige Kameraden hin und hergerissen sind? Nur die Wenigsten können, aufgrund der benötigten Zeit und den dadurch entstehenden Kosten, an zwei Treffen im Jahr teilnehmen. Kann man solch ein sicherlich schönes und auch sinnvolles Besatzungstreffen nicht in das Geschwadertreffen integrieren?

Wir denken schon.

Lasst und doch das Wiedersehen gemeinsam feiern!!
Lasst uns den Corpsgeist des 2. SG mit einem Geschwadertreffen wieder beleben und in die Zukunft weiter ragen.
Dadurch wird eine stabile Ausgangssituation für weitere Treffen und Aktivitäten geschaffen. Aus diesem Grund möchten wir an alle Kameraden appellieren, die Teilnahme noch einmal zu überdenken und evtl. den ersten Schritt zu tun, um Flagge zu zeigen und für andere, vielleicht zögerliche Kameraden, ein Signal zu setzen.

Wir haben uns alle Mühe gegeben, aufgrund der vielen Interessenten, genügend Unterkünfte, eine entsprechende Plattform für die Feier, eine umfangreiche Festschrift für dieses Ereignis, einen Lieferanten für die wirklich hochwertige "Ausrüstung", ein ansprechendes Rahmenprogramm und nicht zuletzt eine Kommunikationsplattform, in Form einer Geschwaderseite im Internet, zur Verfügung stellen zu können.

Dies war nicht immer einfach und mit einem sehr großen Zeitaufwand verbunden, den das OrgaTeam im Vorfeld geleistet hat und immer noch leisten muss.

Aber es macht uns Spaß!

Zur Bezahlung haben wir, nach Verhandlungen mit den Dienstleistern, zwei geänderte Verfahrensweisen für Euch erarbeitet.

1. Die Kameraden, die nicht in der Lage sind den Betrag von 150,00 € bzw. 80,00 € auf einmal zu überweisen, haben ab jetzt die Möglichkeit, den Betrag in bequemen monatlichen Schritten zu zahlen.
   
Sagt uns bitte nur kurz Bescheid, damit wir informiert sind.
 

Den Betrag von

150,00 €

März:

50,00 €

April:

40,00 €

Mai

40,00 €

Juni:

20,00€

Den Betrag von

  80,00 €

März:

30,00 €

April:

30,00 €

Mai

20,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Wir möchten aber darum bitten, dass diese Möglichkeit nur von Kameraden in Anspruch genommen wird, die wirklich nicht anders können.

2. Weiterhin haben wir die restriktive Vorgabe, dass der angezahlte Betrag nicht zurückgezahlt werden kann, dahingehend geändert,      dass jeder, aus welchen Gründen auch immer, bis zum 10. Juni 2010 seine Teilnahme schriftlich absagen kann.

 Daraus ergibt sich eine gestaffelte Rückzahlung des jeweiligen Gesamtbeitrages: 

Eine schriftlicher Absage

 

 

bis zum

 

Erstattung in %

15. April

90 %

30. April

70 %

15.   Mai

50 %

31.   Mai

30 %

10.   Juni

10 %

Wir hoffen, dass diese wichtige Neuregelung, die durch das Entgegenkommen unserer Catering Firma zustande kommen konnte, einigen Kameraden die Entscheidung zur Anmeldung erleichtern wird.

Im Moment arbeiten wir daran, weiter interessante Punkte ins Rahmenprogramm aufzunehmen. Hierüber werden wir Euch, wenn alles geklärt ist, in den nächsten Tagen informieren.

Es grüßt Euch mit dem Geschwadergruß

F-H-G

Das OrgaTeam 2.SG

10.12.2009

Der letzte Albatros für 2009 ist nun online

 Liebe Kameradinnen und Kameraden, der neue Albatros ist noch pünktlich zum Fest fertig geworden.

 Ich wünschen allen Lesern viel Freude bei der Lektüre. KDM

10.12.2009

27.09.2009

Der aktuelle Albatros ist nun online

Ein paar Tage früher, als geplant ist der neue Albatros fertig geworden. Ich wünsche allen Interessenten viel Spaß beim Lesen. In Kürze wird ein Newsletter rundgesendet über das Albatros-Treffen der Ehemaligen im kommenden Jahr. Wir wollen jetzt Nägel mit Köpfen machen und alles langfristig planen. Einen schönen Herbst wünscht allen KDM.

30.07.2009

Der Albatros jetzt hier online zum Herunterladen!

Der Albatros ist nun auch komplett auf unserer Webseite online. Unter dem Knopf "Download" können alle bisher erschienenen Ausgaben heruntergeladen werden. Um unnötig Traffic per Mail zu vermeiden werde ich bei Erscheinen der neuen Ausgabe nur noch Infomails über den Verteiler senden. Wer den Albatros lesen möchte, kann  ihn sich über die Webseite aufrufen. Wer eine gedruckte Ausgabe in Farbe haben möchte, der kann sich bei mir melden und den Albatros abbonieren oder einzelne Exemplare anfordern. Die Voraussetzungen für den Bezug der gedruckten Ausgabe stehen auf der letzten Seite im Albatros. (KDM) 

19.07.2009

Das 2. Albatros Ehemaligentreffen findet nicht am 05.09.2009 statt

Bei der Mitgliederversammlung am 18.07.09 wurde beschlossen das 2. Albatrostreffen aufgrund der geringen Anmeldungen nicht, wie geplant vom 04.09. bis 06.09.09, zu veranstalten. Das Treffen wird an einem anderen Termin stattfinden. Eine Rundmail mit der Bitte um Feedback wurde versendet. Wer keine Mail erhalten hat wird gebeten eine Mail mit den notwendigen Daten zu senden. Einige Mails konnten nicht ausgeliefert werden da die Mailadresse nicht mehr existiert oder nicht korrekt ist. (KDM)     

10.12.2008

Der Termin für das Albatros Ehemaligentreffen in Remscheid steht fest!

Das 2. Albatros Ehemaligentreffen findet am Samstag, den 05.09.2009 statt. Anreise am Freitag, den 04.09.09 ist möglich. Abreise Sonntag, den 06.09.09 um die Mittagszeit, nach dem obligatorischem MK-Frühstück. Die Planung läuft jetzt für die Inhalte und ich werde wieder regelmäßig die aktuellen Infos hier posten. (KDM)

03.09.2008

Herzlichen Dank für die vielen, neuen Einträge und Anmeldungen für die Crewliste. Wir werden voraussichtlich für das kommende Jahr wieder ein Albatros Ehemaligentreffen in Remscheid planen. Wie gehabt werde ich ständig den aktuellen  Stand hierher posten.

14.01.2008

Die Linkseite wurde komplett überarbeitet

Die Linkseite ist komplett überarbeitet und mit vielen neuen, maritimen Links versehen worden. Viel Spaß bei der Benutzung. Sollte der ein oder andere Link fehlen bitte kurz Bescheid geben und dann packe ich ihn mit rein.

18.12.2007

Und jetzt gibt es den Jahresabschluss - ALBATROS

Das Informationsheft der Marinekameradschaft als Sonderausgabe zum Jahresabschluss. Hier lassen wir noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren. Viel Spaß beim Lesen. An dieser Stelle herzlichen Dank an Holger Piwowar für die Hilfe.

Und hier geht es zum aktuellen Jahresabschluss-Albatros

01.10.2007

Ab sofort gibt es den ALBATROS auch online als PDF-Datei

Das Informationsheft der Marinekameradschaft wurde ganz neu gestaltet. Ab sofort gibt es jeweils zum Quartalsanfang die Ausgabe sowohl online als auch gedruckt und in Farbe. Die gedruckten Exemplare werden von der Firma Rollladen und Markisen RÜHL gesponsert. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

Und hier geht es zum aktuellen ALBATROS

10.09.2007

Die Bilder zum 1. ALBATROS Crewtreffen sind nun online!

Da es sehr schwer war die schönsten Bilder rauszusuchen ;-) müsst ihr euch nun etwas Zeit nehmen zum anschauen. Ich habe 490 Bilder in 4 Fotoalben online gestellt. Diese Alben findet ihr in der Website der Marinekameradschaft oder einfach auf folgenden Link klicken: Bilder zum Treffen. Und noch einmal ein Kompliment - es war einfach nur toll das Wochenende.

09.09.2007

1. ALBATROS Crewtreffen in Remscheid war ein voller Erfolg

Das Treffen hat alle Erwartungen erfüllt. nein besser es hat sie übertroffen. zwei Jahre ist es nun her das die letzte Albatros Besatzung ihrer Patenstadt, vor der Außerdienststellung, einen Besuch abgestattet hat. Die Vorfreude auf das Treffen war in den vorangehenden Telefonaten und Mails deutlich zu spüren. So trafen im laufe des Freitagabend die meisten der Ehemaligen im Marineheim der MK Remscheid ein. Den Weg haben die Mehrzahl noch gut gefunden. Mit einem zünftigen Einlaufbier würde das Wiedersehen begossen. Es gab viel zu erzählen und das Abendessen wartete auch schon auf uns. Die Kameradinnen der MK  hatten viele verschiedene Salate zubereitet und dazu gab es reichlich Frikadellen, Würstchen und andere Beilagen. Dafür an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank im Namen aller Teilnehmer. So war auch die Grundlage im Magen gelegt für einen schönen Abend. Besonders haben wir uns über die ehemaligen Schnellbootfahrer von P6069, dem ersten Albatros (S7) gefreut. So trafen bei diesem 1. Albatrostreffen zwei Generationen Schnellbootfahrer aufeinander und hatten viel zu erzählen von den alten Zeiten. Zwischenzeitlich wurden die Quartiere im Gästehaus der Stadt Remscheid bezogen. Danach ging es zurück zum Marineheim. Es wurden Erinnerungen ausgetauscht und darin geschwelgt. Die Atmosphäre in den Räumen der Marinekameradschaft war einmalig und nicht in Worte zu fassen. Das muss man erleben!    Ständig wechselten die Gesprächsgruppen und jeder hat sich mit jedem ausgetauscht. Auch einige Mannen der Reservekameradschaft RS gesellten sich zu uns um einen schönen Abend zu verbringen. Wir haben versucht etwas dieser Stimmung mit Fotos einzufangen. Diese werden in Kürze im Fotoalbum online zu sehen sein. Die letzten Schnellbootfahrer haben dann um ca. 05.00 Uhr ihr Bett im Gästehaus der Stadt Remscheid gesehen. Leider konnten sie das Bett nur für einige, wenige Stunden nutzen da um 9.00 Uhr das Frühstück angesetzt war. Nach ein paar Tassen Kaffee und einem Frühstück  waren die meisten wieder auf dem Posten und gestärkt.

So ging es kurz nach zehn mit dem Bus zum Remscheider Rathaus. Hier kamen noch einige der Ehemaligen dazu die leider nur den Samstag Zeit hatten. Dort war ein offizieller Empfang für unsere ehemaligen Patenjungs vorbereitet. Holger Piwowar und OB Beate Wilding freuten sich sehr die Jungs vom Albatros wiederzusehen. Die gleiche Herzlichkeit spürte man von den Männern des Albatros. Der Shanty-Chor MARIKA gab einige Shantys zum besten. Darunter auch das Albatros-Lied. Eigens für die Besatzungen vom Albatros (von unserem Werner Becker) geschrieben. Das Lied wird in Kürze als MP3-Download auf dieser Webseite zur Verfügung stehen. OB Beate Wilding richtete Grüße vom Rat und ihren Vorgängern, den ehemaligen Oberbürgermeistern Fred Schulz und Reinhard Ulbrich aus. Bis zum frühen Nachmittag verweilten wir im Rathaus und auch dort gab es viel zu erzählen. Es gab einen Imbiss damit keinem der Magen durchhing. An dieser Stelle möchten wir (MK-Remscheid und ehem. Schnellbootfahrer des Albatros) uns bei der Stadt Remscheid (OB Beate Wilding und Holger Piwowar) herzlich für den lieben Empfang bedanken. Es waren wieder schöne Stunden die wir im Rathaus verbracht haben. Die Remscheider Gastfreundschaft ist weithin bei den Albatrosfahrern bekannt. Gegen 14.15 Uhr machten wir uns auf den Weg zur nächsten Station des Tagen. Einige unserer Patenjungs zogen es dann vor zum Gästehaus zu fahren und ein wenig Schlaf nachzuholen um am Abend wieder fit zu sein ;-).

Mit dem Großteil der Männer ging es weiter im Linienbus nach Lennep zum neu, nach Umbau, eröffneten Röntgenmuseum. Dort wurden wir mit einer Führung ausgiebig über Robert Röntgen, seine Arbeit, sein Leben und über die Röntgenstrahlen informiert. Das neue Museum wurde interessant gestaltet und lädt zum Anfassen und Ausprobieren an. Viele interaktive Demonstrationen wurden dort gezeigt.  Einige der Patenjungs waren schon einmal im Röntgenmuseum - haben es jedoch kaum wiedererkannt nach dem Umbau. Alle waren interessiert und nahmen die Möglichkeit war sich auf den neusten Stand zu bringen. Nach der Führung ging es durch die Lenneper Altstadt  zur Haltestelle und dann mit dem Linienbus zurück zum Marineheim. Einige Kameraden fuhren direkt durch zum Gästehaus um sich noch ein wenig Augenpflege zu gönnen. Der Abend sollte um 20.00 Uhr fortgesetzt werden "bei Pino" am Markt. Diese gemütliche Gastwirtschaft kannten die Mehrzahl der Patenjungs vom Albatros sehr gut. Auch Pino freute sich riesig als wir gegen 20.00 Uhr dort eintrafen. Wieder gab es viel zu erzählen und noch mehr zu tun für Pino da alle mächtigen Durst hatten ;-). Es wurde geklönt und viel getanzt. Einer der Kameraden vom Albatros hat die Damen förmlich verschlissen beim Tanzen - so viel Energie hatte er mitgebracht von der Ostsee ;-)). Auch dieser Abend sollte erst am frühen morgen enden.

Der Sonntag wurde mit einem gemeinsamen großen Frühstück gegen 10.00 Uhr mit allen Besuchern und den Mitgliedern der Marinekameradschaft begonnen. Unser (Smut) Sunny hatte ein leckeres Frühstück angerichtet mit Unterstützung unserer Kameradinnen und Kameraden. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank für die viele Arbeit an Sunny und alle die dabei mitgeholfen haben. Alle hatten nach dem Samstagabend auch mächtigen Appetit und griffen ordentlich zu um sich für den Heimweg zu stärken. An dieser Stelle möchten wir uns auch herzlich bei der Bäckerei Evertzberg - Zweigstelle Hasten bedanken. Durch das Sponsoring bekamen wir die Sonntagsbrötchen zu einem Sonderpreis womit natürlich solche Treffen für alle von den Kosten her erträglicher gestaltet werden können. Alle Teilnehmer unseres Frühstücks befanden einstimmig das die Brötchen Super sind.                Leider nahte der Punkt des Abschieds schon wieder unaufhörlich. Sowohl unsere Patenjungs als auch die Mitglieder der MK zogen das gleiche Resümee; Das Wochenende war einfach toll und viel zu kurz. Die Zeit verging wie im Flug, und ehe wir uns versahen war aus dem Freitagabend der Sonntagmorgen geworden. Werner Becker und Korvettenkapitän Harm-Dirk Huisinga sprachen einige Worte des Dankes und eines ist allen klar - das war nicht unser letztes Albatros Treffen, sondern erst der Anfang. Diese innige Freundschaft und Kameradschaft zwischen Patenjungs, Patenstadt und Marinekameradschaft gibt es mit Sicherheit nicht oft und wir versprechen an dieser Stelle (ich spreche nun für alle) das wir sie weiterpflegen werden!  Die Planungen für das nächste Treffen werden noch zum Ende dieses Jahres beginnen. Darauf freuen sich bereits jetzt alle wieder. Gegen Mittag machten sich die meisten, der Gäste wieder auf den Heimweg in den Norden und den Nordosten.

Remscheid, den 09.09.2007 (Klaus-Dieter Mohr)

05.08.2007

Ab sofort gibt es den ALBATROS auch online als PDF-Datei

Das Informationsheft der Marinekameradschaft wurde ganz neu gestaltet. Ab sofort gibt es jeweils zum Quartalsanfang die Ausgabe sowohl online als auch gedruckt und in Farbe. Die gedruckten Exemplare werden von der Firma Rollladen und Markisen RÜHL gesponsert. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank. 

Und hier geht es zum aktuellen ALBATROS

 

19.07.2007

Und hier isser, unser Albatros zusammen mit dem Bussard bei der Neuen Jade Werft .

24.03.2007

23.02.2007

06.01.2007 Die nächsten Alben von 1982, 1985 und 1989 sind nun online. So langsam füllen sich die Jahrgänge. Ich hoffe noch einige Bilder von Ehemaligen zu bekommen. Unser Endziel wäre es zumindest in jedem Albumjahr einige Bilder unterzubringen. Viel Spaß beim Anschauen der Fotos. Ich habe auch von dem ehemaligen Kommandanten Herrn Kapitän Gerhard Gerke eine Mail aus den USA erhalten in der er alle ehemaligen Kameraden herzlich grüßen lässt. So langsam baut sich alles Stück für Stück auf und wir freuen uns über jedes ehemalige Crewmitglied das sich meldet und Interesse an dem kommenden Treffen hat.
29.12.2006 Die erste Ladung Bilder ist nun online in der Galerie. Die Fotoalben sind, soweit ich sie zuordnen konnte, nach Jahren sortiert. Ein großer Teil Bilder liegt noch im Ordner "ohne Datum". Wer sich auf einem der Bilder erkennt und Angaben zu Jahreszahlen machen kann, der möge sich bitte mit mir in Verbindung setzen. Es wäre schön, wenn ich mit der Zeit alle Bilder in das richtige Jahr einordnen kann. Jetzt viel Spaß mit den Fotos und herzliche Grüße an alle Ehemaligen von unserer Marinekameradschaft. Die meisten hatten ja das Vergnügen einmal während ihrer Dienstzeit auf der Albatros entweder in Remscheid gewesen zu sein oder die Remscheider im Stützpunkt und auf dem Boot begrüßen zu können.
22.12.2006 Jetzt kann es losgehen mit den alten Bildern für die Website. Die Verwaltung im Rathaus Remscheid hat uns freundlicherweise die alten Dokumente und Bilder zur Verfügung gestellt. Dadurch war es möglich viele ältere Fotos und auch Korrespondenz zu sichten und zu digitalisieren. Ebenso möchten ich mich an dieser Stelle bei unserem Ehrenvorsitzenden der MK, Hännes Schiffer, herzlich bedanken für die Ausleihe der Fotoalben. In den Alben befanden sich auch etliche Bilder des ersten Albatros S7 (Klasse 141) mit Besatzung. Diese Bilder werden in Kürze zu den Fotoalben hinzugefügt. Das größte Problem dabei ist die Jahrgangszuordnung. Sollte der eine oder Andere Besucher sich wiedererkennen; aber im falschen Jahrgang befinden dann bitte ich um Nachricht an den Webmaster.
19.12.2006 Die Vorbereitungen für ein Mannschaftstreffen der Albatros (S7 + S61) kann nun beginnen. Nach Rücksprache mit dem Vorstand der Marinekameradschaft Remscheid von 1895 werden jetzt Zug um Zug die Vorbereitungen für ein Treffen im Spätsommer / Herbst 2007 gestartet.
20.11.2006 Klaus Gaeth von schnellboot.net, marine-mannschaften.de und marine-portraits.de hat auf meine Anfrage wegen der Nutzung der Crewdaten sehr freundlich geantwortet. Er hat nichts dagegen da letztendlich alle Webseiten der Schnellboote am selben Ziel arbeiten - der Kameradensuche- und Zusammenführung. Wer den Eintrag auf dieser Seite nicht wünscht, der möge sich an uns wenden.
19.11.2006 Am Volkstrauertag, nach der Kranzniederlegung am Soldatenehrenmal habe ich mit einigen, langjährigen Mitgliedern unserer MK gesprochen um möglichst viele Fotos von Mannschaften zu bekommen. Da wird in den nächsten Wochen noch einiges im Fotoalbum passieren. Einfach von Zeit zu Zeit mal wieder reinschauen. Das wird sehr interessant werden da noch jede Menge Material nicht gesichtet worden ist.
18.11.2006 So langsam nimmt die Webseite Formen an. Gestern hatte ich ein längeres, sehr nettes und informatives Telefonat mit Klaus Heidemann, dem 2. Vorsitzenden vom Förderverein Museums Schnellboot e. V.. Die Seite ist nun auch bei den wichtigsten Suchmaschinen angemeldet. Ich werde in Kürze die Schnellboot Webseiten anschreiben und um eine Verlinkung bitten. Unsere Linkseite ist auch bereits zum Teil fertig und funktionstüchtig. So wächst die Webseite langsam zu einem Ganzen. Ich berichte weiter.
16.11.2006 Die Seite der Patenstadt Remscheid ist auch in Arbeit und zum Teil online. Habe heute die Stadtverwaltung angeschrieben um mehr Infomaterial aus den früheren Jahren zu bekommen in denen das Internet noch nicht die Plattform schlechthin war. Die ersten älteren Fotos sind nun auch gescannt und online im Fotoalbum. Und es werden langsam mehr. Vielleicht erkennt sich der eine oder andere auf den Fotos und schickt mir seine Daten für die Crewliste mit E-Mail Adresse damit ich bei Infomails so viele wie möglich erreiche. Die History Seite ist auch online. Ich habe vorübergehend eine fertige Seite von der MK Remscheid benutzt. Der Bereich wird später noch überarbeitet.
16.11.2006 Die ersten Seiten so wie das Forum, Gästebuch und das Fotoalbum sind funktionstüchtig. Jetzt bleibe ich am Ball. Einfach mal wieder vorbeischauen und die Fortschritte beobachten. Infos, Bilder usw. könnt ihr gerne an mich senden über webmaster@s61-albatros.de. Sollten Fehler gesichtet werden bitte kurze Mail an mich. Da ich eine Landratte bin muss ich mich erst in die Materie einarbeiten. KDM
13.11.2006 Heute habe ich begonnen die Webseite für die Albatros zu bauen. Das wird sehr viel Arbeit werden.